Hallo Forum, bin neu hier und möchte mich vorstellen

  • Bin am 5.07.2019 aus dem Krankenhaus gekommen,wo die TUR-B gemacht wurde. Bin 62 Jahre, weiblich, habe zuletzt vor 30 Jahren geraucht. Der Tumor war im linken Ostium also an der linken Seitenwand 7x8x11mm groß. Jetzt habe ich die Probleme mit dem Urin halten und trinke wie ein Loch. Sonst geht es mir gut. Habe mich schon etwas eingelesen, bin aber mit dem Schreiben und PC nicht so vertraut aber ich gebe mir Mühe. Liebe grüsse Rita

  • Moin Rita und herzlich willkommen bei uns im Forum. Der Grund ist immer bescheiden und man muss damit erstmal umgehen. So weit es möglich ist werden wir mit der Erfahrung des Forums Dir raten wo immer es möglich und nötig ist.


    Der Befund aus der TUR B wird richtungweisend sein für den aktuellen Status und der daraus resultierenden Therapie. Sobald dieser Befund vorliegt, lass ihn Dir aushändigen und nicht nur vorlesen. Ggfs für eine Zweitmeinung und natürlich auch hier um konkret auf die Situation eingehen zu können. Natürlich unbedingt zuvor alle Namen und persönlichen Daten schwärzen.


    Derzeit gilt nur trinken, trinken, trinken. Stille Wasser oder Tees. Jede körperliche Belastung vermeiden um dem Heilungsprozess in der Blase Unterstützung zu geben.

    Liebe Grüße, Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Wolfgang, ich war gestern beim Urologen, immer noch kein Befund da. Samstag fahren wir, ich und mein Mann, erstmal in Urlaub nach Amrum. Nächste Woche Freitag habe ich wieder einen Termin beim Uro, dann soll der Befund da sein, die haben es vom Krankenhaus angefordert. Bin heute auch wieder zur Arbeit aber immer vorsichtig. Wenn ich den Befund habe melde ich mich nochmal. Liebe Grüße Rita

  • Hallo liebes Forum, melde mich wieder zurück. Habe heute die Histologie erhalten. War leider ein bösartiger Tumor pta,G2, low grade. Ich habe immer gehofft, dass er gutartig ist. Mein Urologe meinte,dass an der einen Stelle noch nicht alles weggenommen wurde, sich noch was in den entnommenen Gewebestücken befindet. Wie soll ich mich ausdrücken, er meinte es könnte sich da wieder was bilden. Es könnte da noch was drin sein. Ich konnte es mir nun aussuchen ob ich eine Nachresektion möchte oder in drei Monaten noch mal Blasenspiegelung und wenn dann noch was zu finden ist dann muss ich eh ins Krankenhaus. Ich habe mich für die letzte Variante entschieden, hoffe es war richtig. Versuche die Ergebnisse hier reinzustellen. Liebe Grüße Rita

    15641688619281469823348.jpg  15641689479061661364027.jpg

  • Dieses Thema enthält 14 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.