Muskelinvasiver Blasenkrebs ohne Therapie: Hohes Risiko für krebsspezifische Mortalität

  • Erzeugt am : 3. Mai 2020

    Uhrzeit : 21:31

    Von : Blasenkrebs Online-Selbsthilfegruppe

    =================================================================

    Feed von : Urologie – Biermann Medizin

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Titel : Muskelinvasiver Blasenkrebs ohne Therapie: Hohes Risiko für krebsspezifische Mortalität

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Inhalt :

    Eine aktuelle Studie beschreibt die natürliche Entwicklung von unbehandeltem muskelinvasivem Blasenkrebs (MIBC) und vergleicht die onkologischen Outcomes von behandelten und unbehandelten Patienten.

    Dafür nutzten die schwedischen Forscher eine Datenbank, in der alle Patienten mit zwischen 1995 und 1996 neu diagnostiziertem Blasenkrebs erfasst wurden. Das Mittlere Follow-up der Überlebenden betrug 14,4 Jahre. Von den 538 Patienten, bei denen Blasenkrebs diagnostiziert wurde, hatten 126 ein klinisch lokalisiertes MIBC. Die Patienten wurden in zwei Gruppen eingeteilt: Die eine Gruppe waren die Patienten, die eine radikale Zystektomie oder Strahlentherapie erhielten, die andere Gruppe erhielt keine Therapie. Mit multivariater Cox-Regression bzw. Competing-Risk-Regression wurden Metastasierung, Gesamtüberleben (OS) und krebsspezifische Mortalität (CSM) errechnet. Die Analysen waren adjustiert für Alter zum Zeitpunkt der Diagnose, Geschlecht, Tumorstadium, klinischen Lymphknotenstatus und Behandlung.

    64 (51 %) der Patienten erhielten keine bestimmte lokale Therapie. In der Gruppe der unbehandelten Patienten betrug das mittlere Alter 79 (63–83) Jahre, in der behandelten Gruppe 69 (63–74) Jahre (p<0,001). Während des Follow-up starben 109 Patienten, 6 Monate nach der Diagnose hatten 38 % der unbehandelten Patienten Metastasen entwickelt. Die CSM betrug 41 %, für unbehandelte Patienten betrug das 5-Jahres-OS 5 % (95 %-KI 1–12 %), für behandelte 48 % (95 %-KI 36–60 %). Die über 5 Jahre kumulierte Inzidenz für CSM betrug bei unbehandelten Patienten 86 % (95 %-KI 75–94 %), bei behandelten 48 % (95 %-KI 36–60 %). Das Risiko unbehandelter Patienten, Metastasen zu entwickeln, war erhöht (HR 2,40; 95 %-KI 1,28–4,51; p=0,006), ebenso das Sterberisiko (HR 2,63; 95 %-KI 1,65–4,19; p<0,001) und das Risiko für CSM (HR 2,02; 95 %-KI 1,24–3,30; p=0,004).

    Unbehandelte Patienten hatten in dieser Studie ein sehr hohes Risiko für kurzfristige CSM. Dieses Ergebnis könnte dabei helfen, Risiko und Nutzen einer kurativen Therapie besonders bei älteren Patienten mit MIBC auszubalancieren, schätzen die Autoren.

    (rm)

    Publikation:

    Martini A et al. The natural history of untreated muscle-invasive bladder cancer. BJU Int 2020 Feb;125(2):270–275.

    Der Beitrag Muskelinvasiver Blasenkrebs ohne Therapie: Hohes Risiko für krebsspezifische Mortalität erschien zuerst auf Biermann Medizin.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Link : https://biermann-medizin.de/mu…sspezifische-mortalitaet/

    *******************************************************************




    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • wolfgangm

    Hat das Thema freigeschaltet