Mainz, Interdisziplinäres Endokrines und Neuroendokrines Tumor (IENET) Zentrum am UCT Mainz

Mainz, Interdisziplinäres Endokrines und Neuroendokrines Tumor (IENET) Zentrum am UCT Mainz

Dabei richtet sich die Behandlung nach den aktuellen Empfehlungen und Leitlinien der Fachgesellschaften, insbesondere der ENETS (Europäische

Neuroendocrine Tumor Society) und nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin, der Deutschen Krebsgesellschaft, der

Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (Sektion Schilddrüse und Sektion Nebenniere) und der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (CAEK).

Darüber hinaus kommen bei der Diagnostik und Therapie von Patienten mit endokrinen und neuroendokrinen Tumoren auch die neusten innovativen

Techniken zur Anwendung. Um einen optimalen Behandlungserfolg zu gewährleisten, steht die interdisziplinäre Zusammenarbeit der

verschiedenen Fachdisziplinen wie Endokrinologie, Endokrine Chirurgie, Nuklearmedizin, Gastroenterologie, Onkologie, Radiologie, Pathologie und

Strahlentherapie im Vordergrund. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, werden die Therapiekonzepte und komplexen Krankheitsverläufe dieser

Patienten seit dem Jahr 2005 in einem interdisziplinären Tumorboard wöchentlich besprochen, um fachübergreifend das nach dem derzeitigen

Wissensstand für den jeweiligen Patienten optimale Behandlungskonzept zu erarbeiten.


Das NET-Zentrum setzt sich aus den Kliniken und Instituten zusammen die als sogenannte Primärpartner direkt in die

Behandlung von Patienten mit Endokrinen und Neuroendokrinen Tumoren involviert sind. Die Primärpartner begleiten und überprüfen die

Organisation, das Erreichen der vordefinierten Ziele und die Aufgaben des NET Zentrums.

Das IENET-Zentrum der Universitätsmedizin Mainz ist als eine von lediglich 4 weiteren deutschen Kliniken von der European

Neuroendocrine Tumor Society (ENETS) als Center of Excellence ausgezeichnet und zertifiziert worden


Weitere Infos: Klicke hier: