Blasenentzündung oder Blasenkrebs ?

  • Hallo zusammen,

    möchte mich vorstellen. Ich heiße Kirstin , bin 48 Jahre alt und weiß noch nicht genau wo ich mich einordnen darf.

    TUR B ist für den 12.12,17 geplant.

    Habe mega Angst vor dem was vor mir liegt.

    Bei mir liegt aktuell noch eine Thrombose vor und muß Blutverdünner nehmen. Dieser wird am Sonntag Abend zum letzten mal genommen.

    Zudem kommt Depressionen und eine ANgsterkrankung. ALso blöde Mischung.


    Ich weiß noch nicht ob ich in der Blase wirklich einen Tumor habe. Hatte 2 Blasenentzündungen hintereinander, Wurde behandelt. Nie hatte ich Blut im Urin, Bei der Blasenspiegelung kam heraus das es in der Blase rötungen und Fibrinbeläge gibt. Mein Urin riecht unangenehm. Habe aber sonst keine wirklichen Probleme. Ok, seit der Blasenspiegelung vor 3 Wochen hab ich manchmal leichte Probleme, bin etwas undicht. Naja beim Vorgespräch im Krankenhaus meine der Uro was von 30% entzündliches Gewebe und 70% Tumor. Ich habe vor dem ganzen eine wahnsinnige ANgst weil ich wegen Thrombose , Blutverdünner nehmen muß. Dies muß natürlich abgesetzt werden. Das macht mir obendrein Angst. Jedenfalls hoffe ich hier Infos zu finden und zu bekommen


  • Guten Morgen und herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Uns allen ist bewusst, wie Du dich derzeiut fühlst und somit die Anmeldung nicht auf einer Laune basiert sondern auf Furcht und Unwissenheit.


    Die Einordnung ist zunächst zweitrangig und die Moderation wird zu gegebener Zeit den Beitrag verschieben. Wichtig ist, zunächst immer hier weiterzuschreiben damit der Zusammenhang erhalten bleibt.


    Zunächst vielleicht ein wenig zu dem bisherigen Weg der Dich zur TUR-B geführt hat. Was war die Ursache und was wurde bisher getan.


    Liebe Grüße

    wolfgangm

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Liebe Kirsolki,

    herzlich Willkommen in unserem Forum.

    Der Anlass ist natürlich bescheiden, doch wir helfen so gut wir können.

    Du kannst und darfst hier alles fragen, deine Ängste vor uns ausschütten

    und dich auskotzen, wenn dir danach ist.
    Erzähl doch bitte ein wenig mehr, wie es zur Diagnose gekommen ist.

    Vor der TUR-B musst du keine Angst haben.

    Es ist eine kurze OP, in der Regel kann man nach 3 Tagen nach Hause.

    Für manche ist der Katheter, der nach der OP liegt, unangenehm, manchen macht er gar nichts aus.

    Wichtig ist dann der pathologische Befund.

    Der bestimmt die weitere Vorgehensweise.


    Viele Grüße

    Elbfrau

    2012: invasives, kleinzelliges, neuroendokrines Harnblasenkarzinom im Tumorstadium pT1G3 p53 pos. mit sarkomatoid differenzierten Anteilen, Schleimhaut mit urothelialen CIS. Hochgradiger Verdacht auf solitäre Metastase Oberarm links.
    Behandlung: TUR B, gesamte Tumorentfernung, 4 Zyklen Cisplatin/Etoposid, dann 28 x Bestrahlung des Oberarms.
    Rezidiv Juni 2013: CIS, TUR-B, 6 x BCG.TUR-B, Histologie: in 4 von 5 Proben CIS.
    November 2013: Zystektomie, Urostoma

  • Ja, die Beiträge haben sich überschnitten.

    2012: invasives, kleinzelliges, neuroendokrines Harnblasenkarzinom im Tumorstadium pT1G3 p53 pos. mit sarkomatoid differenzierten Anteilen, Schleimhaut mit urothelialen CIS. Hochgradiger Verdacht auf solitäre Metastase Oberarm links.
    Behandlung: TUR B, gesamte Tumorentfernung, 4 Zyklen Cisplatin/Etoposid, dann 28 x Bestrahlung des Oberarms.
    Rezidiv Juni 2013: CIS, TUR-B, 6 x BCG.TUR-B, Histologie: in 4 von 5 Proben CIS.
    November 2013: Zystektomie, Urostoma

  • So wie Elbfrau es bereits beschrieben hat, die TUR-B wird ein Ergebnis bringen und der Befund im schlechtesten Fall auf Blasenkrebs hindeuten. Jedoch auch hier muss man die Differenzierungen sehen. Es gibt nicht den guten oder den schlechten Krebs aber es gibt durchaus unterschiedliche Stadien und damit auch unterschiedliche Behandlungswege. Es ist immer eine große Ungewissheit und Angst vor der TUR-B und dem Ergebnis. Da allerdings kommt niemand daran vorbei, diesen Zeitraum zu überwinden. Hier hilft ein intakter Familienverband oder Freundeskreis enorm.


    Gruß, Wolfgang

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Dieses Thema enthält 35 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.