Hallo zusammen, Reduzierung des GdB akzeptieren?

  • Meinem Mann wurde Februar 2012 die Harnblase und alles andere entfernt. Seither muss er sich selbst katheresieren (schreibt man das so?) .In den Unterlagen steht Ileocoecalpouch mit AppendixNabelstoma. Letztes Jahr wurde er auf 70% unbefristet eingestuft. Jetzt wollen wir schauen, ob das wieder erhöht werden kann.

    Soweit geht es ganz gut, aber die Einschränkungen kennt ihr ja auch alle.

    Ich hoffe wir bekommen hier anregungen wie wir das am besten angehen können.

    LG

  • Hallo und guten Tag Woki .


    Also ich würde die Finger davon lassen einen Verschlimmerungsantrag zu stellen.

    Die Versorgungsämter sind schon seit einiger Zeit echt schlimm drauf.

    Aber das wirst Du bestimmt schon in anderen Foren gelesen haben das die einem eher weniger GdB geben bzw. Merkzeichen aberkennen.

    Dahingehend läuft auch fast nichts mehr ohne Anwalt bzw. Sozialgericht.

    Aber wenn Eures Erachtens eine Verschlimmerung eingetreten ist, warum nicht.

    Ihr braucht aber einen langen Atem und am besten eine Rechtschutzversicherung.

    LG Marcus

  • Moin, Woki ,

    herzlich willkommen auch von mir bei uns im Forum. Wenn die Heilungsbewährung im letzten Jahr ausgelaufen ist wäre es klug gewesen zu diesem Zeitpunkt einen Widerspruch gegen den Bescheid einzulegen. Nun, nach einem weiteren Jahr dürfte es sehr schwierig werden. Nichts desto trotz kann eine Verschlimmerung jederzeit zu einer Neufestsetzung führen. Aber es wird ein Weg durch die Instanzen und man ist gut beraten im VDK oder SoVD Mitglied zu sein.


    Gruß Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo,

    vielen Dank für die Antworten. Nein wir haben seither in noch keinem anderen Forum geschaut. Ihr seid das erste überhaupt;). Damals haben wir uns nicht unbedingt Gedanken über einen Widerspruch gemacht. Merkzeichen Ghat mein Mann auch.

  • Moin Woki,

    zunächst vermute ich mal, dass die Reduzierung des GdB inzwischen rechtswirksam geworden ist. Warum seinerzeit kein Widerspruch von euch erhoben wurde kann ich nicht beurteilen. Nach meiner Einschätzung dürfte ein Verschlechterungsantrag eine Neufestsetzung erforderlich machen und ggfs einen höheren GdB ergeben. Allerdings ist der GdB 70 nicht ungewöhnlich. Welche zusätzlichen Beeinträchtigungen ansonsten vorliegen wird von euch vorgetragen und ärztlich begründet werden müssen. Ein Merkzeichen G kommt ja nicht vom Verlust der Harnblase.


    Gruß Wolfgang

    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Wolfgang,

    ich weiss ja nicht wie man sonst so eingeteilt wir was den GdB angeht. Das G kommt daher weil auch Lymphknoten entfernt werden mussten. Mein Mann hatte starke Schmerzen jetzt kann er nicht mehr lang laufen. Gibt es bei euch eigentlich eine Übersicht was die Tumor Kategorien bedeuten?

  • Dieses Thema enthält 26 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.