Heute Befund bekommen, Blasenkrebs bei meinem Mann + Neoblase

  • Hallo,


    ich möchte mich gerne vorstellen. Ich bin Roswitha, 49 Jahre alt und wir haben heute gesagt bekommen, dass mein Mann eine Neoblase braucht. Der schock sitzt tief. Wir wollen das in Mannheim operieren lassen. Wohnen tue ich in Stuttgart und bin voll berufstätig. Natürlich will ich sooft wie möglich dort sein, wisst ihr ob man irgendwo Hilfe bekommt? Wie sieht es bei der arbeit aus? weiss jemand wie man am besten mit seinem Arbeitgeber spricht, dass man nun öfter Urlaub will um bei ihm zu sein? Ich denke die Nähe eines Partners hilft bestimmt bei so einer schwierigen OP.

    Über eure antworten freue ich mich jetzt schon, da ich im Moment in einer schockstarre bin!

  • Hallo rossyhusky , (Roswitha) herzlich willkommen im besten Blasenkrebsforum Europas ,

    in Schockstarre sind wir alle verfallen als wir von unserer Krebserkrankung erfahren haben, jetzt heißt es einen kühlen Kopf zu bewahren und in die Zukunft blicken.

    Blasenkrebs heißt nicht gleich Tod, auch mit einer Neoblase läßt es sich gut leben, (meine hab ich seit 15 Jahren).


    nun, Stuttgart / Mannheim sind schon rund 100 km Luftlinie, wie seid ihr auf Mannheim gekommen ? Was und wie der Arbeitgeben da mitmacht ist eine Frage die dir der Arbeitgeber beantworten kann. Eine höfliche Anfrage unter Bezugnahme auf die Krebserkrankung deines Mannes kann da sicherlich helfen. Ich denke aber das Dein Mann maximal 14 Tage bis 3 Wochen im Krankenhaus liegen wird. Uns fehlen Informationen über die Erkrankung deines Mannes, wer hat was von Neoblase gesagt ? wie war die letzte Histologie der TUR-B ?


    Gruß Rainer

  • Hallo Rainer,


    der Befund ist


    mindestens pT2a, high grade!

    Von einer Neoblase hat heute der Urologe gesprochen bzw. davon dass die Blase entfernt werden muss. Mein Mann ist 54 Jahre alt!


    Nach Mannheim weil mein Neffe dort Assistenzarzt in der Urologie ist und Prof. Michel dort mehr als 100 Entfernungen im Jahr macht und ich denke eine Neoblase weil er noch so jung ist! Näheres werden wir aber mit dem Professor besprechen.

  • Liebe Roswitha,

    mein Mann wollte sich auch bei Professor Michel operieren lassen.

    Er war, als wir dort waren, ebenfalls 54 Jahre.

    Unser Gespräch mit Professor Michel war sehr nett, er ist äußerst sympathisch und macht einen kompetenten Eindruck.

    Ihr seid mit Sicherheit dort gut aufgehoben.

    Alles Gute und liebe Grüße

    Ehemann ♥️ mit metastasiertem neuroendokrinem Karzinom, viele Zyklen CT, Radiation, Immuntherapie, geplante personalisierte Krebstherapie 🙏🏼

  • Vielen lieben Dank ! Wo kann ich mir den Hilfe holen. Weiss nicht wie ich mit meinem Partner umgehen soll, soll heissen, viel darüber sprechen, abwarten bis zum Termin bei Prof. Michel ? Es fällt mir schwer momentan ein normales Leben zu bewerkstelligen!

  • Dieses Thema enthält 139 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.