Mich hat es auch erwischt, pTa G2

  • Hallo und guten Tag


    Hier mal mein histologischer Befund.


    Pta G 2, Zitat histologischen/ zytologischen Befund, kleines nichtinvasives monofokales Urothel-Ca der Harnblase pTa G 2 – low grade.


    Blasenbiopsien zusammen 1,4 cm große Gewebestücke. Histologisch sieht man Anschnitte eines papillären Tumors mit stellenweise mehr als 10 reihigen, urothelialen Zellbelag. Die Kerne des
    Epithels sind auch innerhalb einer Schicht etwas unterschiedlich groß und mäßig Hyperchromatisch, hin und wieder findet man Mitosen. Die Schichtung des schmalen, verzweigten Bindegewebsgrundstock auf.

    Hab doch noch ein großes Glück, oder? Gemerkt hatte ich gar nichts, wurde zufällig von Hausarzt durch Ultraschall entdeckt, am 01.10.2013, verrückterweise hat
    mich dieser Hausarzt solange genervt, bis ich endlich diesen „wir sind nun 40 Gesundheitcheck“ machte, bin ihm den Rest meines Lebens zu Dank verpflichtet :)


    Am 07.10.2013 war ich beim Urologen, am 28.10.2013 wurde dann im Julius Spital WÜ operiert, durch meinen Urologen, der dort Belegbetten hat, am vierten Tag wieder nach Hause, war 3 lange Wochen
    krank geschrieben, nun seit 16.12.13 Spülungen mit Urocin 20 mg, 6 Wochen, einmal wöchentlich.


    Nach 25 Jahren lasse ich nun das Rauchen, Suchtverlagerung zum grünen Tee, ca. 2 Liter am Tag, und zu Tomatenmark, Prophylaxe gegen Krebs??? glaubs nicht so wirklich, aber schaden tuts
    hoffentlich auch nicht, außer wenn der Tee aus Japan kommt, köööönten die Strahlen hoch seinJ))


    Ja, habe nun alles wesentlich geschrieben, lese seit Okt. natürlich im Forum, wirklich klasse, hat mir sehr geholfen, hat mich sehr informiert, mich von dem Tripp heruntergebracht „ich bin bald tot und seh meine Kinder
    nicht mehr aufwachsen“ und bin auch sehr erschrocken, dass es doch einige Betroffene mit jungen Jahren gibt…


    Vielen Dank an alle die das Forum ins Leben gerufen haben,
    und es erhalten !!!


    Gruß Sabine1973

  • Sei willkommen Sabiene,


    ja leider sind die 40-jährigen hier nicht mehr die Jüngsten und schon zu häufig vertreten.


    Wie Du ja schon bemerkt hast, hast Du bereits 2 x Glück gehabt. -der Tumor ist entdeckt ! - und es ist ein frühes Grading!


    Wie soll es weitergehen ? Erstmal 1/4- jährlich Kontrollspiegelung. wird eine Instilationstherapie empfohlen ? bei dem Befund ist es ein Grenzfall, die einen Uro´s empfehlen sie , andere noch nicht.


    Wurde keine Nachresektion gemacht ?


    Gratulation zum rauchfreien Leben und naja der Entdeckung des `leckeren´ grünen Tees.


    dann bleib sauber, liebe Grüße Alexander

  • Danke fürs Willkommen, ;) Instilationstherapie läuft, morgen zum 2. mal, gesamt 6x, einmal wöchentlich, Nachresektion ist - noch nicht - geplant, mal sehen, sind wir uns auch noch unschlüssig, sowie der Urologe wie auch ich. Vor der Tur ging er fest davon aus, war aber dann doch von den -doch verhältnismäßigen guten Befund überrascht- denk mal es entscheidet sich noch..... bzw. im Endeffekt dann Urologe, mich nervt es ein bisschen das ich so überhaupt keine Ahnung von dieser Krebsart habe, und in meinem Freundes/ Bekanntenkreis das alles recht unbekannt ist, und die Leute einfach immer erschrecken, erzähle es aber immer jeden gerne, und schicke sie damit gleich mal zur Vorsorgeuntersuchung, bin ja das beste Beispiel dafür das die Früherkennung die angenehmste ist. Ja, ein bisschen können mir unsere regionalen Krankenkassen schon leid tun :D Und wahrhaftig ein Polyp in einer Gallenblase wurde schon entdeckt, und eine Unterleib Op wird gleich mal Anfang Januar durchgeführt.


    Wünsch Euch einen schönen Abend
    Gruss Sabine

  • Hallo und guten Abend, Sabine,


    sei gegrüßt im Forum.


    Du solltest - trotzdem - eine Nachspiegelung durchführen lassen. Möglichst unter PDD.
    Dann bist Du hinsichtlich des "Aufwachsensehen Deiner Kinder" auf der sicheren Seite.


    Gruß
    Eck :ecke: hard

  • Guten Abend Eckhard,


    Spiegelungen sind Voraussetzung, das habe ich hier verstanden ;) , besteht mein Urologe auch darauf, habe heut bei Spülung in der Praxis (das Wort Chemo hasse ich und finde es auch in meinem Fall übertrieben) auf PDD angesprochen, bin noch nicht so wirklich weitergekommen, aber mein eigentlicher Urologe ist in Urlaub (sind 3 in der Praxis), läuft erst mal nicht davon, habe noch ein paar Termine vor mir. ( Konnte erst mal nur bei der Helferin ansprechen.)


    Gruss Sabine

  • Liebe Sabine


    Deine Geschichte tönt ganz ähnlich wie meine. Auch mir hat das lesen im Forum hier sehr gut getan. Trotzdem will ich mich nicht zu oft mit dem Thema beschäftigen, da ich vermeiden möchte, dass sich mein ganzer Tagesablauf nur noch darum dreht. Habe die Stunden wo mich die Angst einholt und dann lese ich in verschiedenen Foren aber ansonsten lass ich mir möglichst nichts anmerken und lass mich bewusst ablenken von meinen Kindern, Freunden etc.


    Ein guter Freund der auch Blasenkrebs hat jedoch etwas weiter fortgeschritten als ich, drängt mich seit Wochen endlich eine weitere Spiegelung vorzunehmen aber ich streubte mich. Er hat mich jetzt letzte Woche auf einen kurzen Artikel hingewiesen, der mich schleunigst einen Termin beim Urologen machen liess zu einer Nachspiegelung, dabei soll er prüfen ob vielleicht das sogenannte STAG2-Gen mutiert ist. Was mir Hoffnung auf einen günstigen Verlauf geben würde. (Wie du siehst klammere ich mich doch an jedes noch so klein Indiz auch wenn ich mir einrede die Angst nicht überhand nehmen zu lassen und gut verdrängen zu können) Lese hier mehr bei Interesse.


    Ich wünsche dir und deiner Familie, sowie auch allen anderen hier im Forum frohe Weihnachten und friedliche Festtage im Kreise eurer Liebsten. Auf viel Gesundheit im 2014 für uns alle!
    Jetzt sollte ich wohl aufhören mit surfen und schleunigst den Baum besorgen sonst gibt es noch Tränen heute Abend :wwinken: :tanne:

  • Dieses Thema enthält 73 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.