Neo Blase entleeren

  • Hallo ich bin der Folkert,


    na ja was soll ich sagen ich bin Neoblasenträger seit dem 06.12.2007 und habe das Problem die "Blase" nicht ganz leer zu bekommen, nächste woche soll aber der Cyst entgültig gezogen werden und mir geht ein bisschen der Frack (Fracksausen) da ich ganz einfach Angst davor habe das die Blase nie ganz leer wird (übersaüerung des Blutes)ist das ja nicht ganz gut!? und dann gibt es ja auch noch die Möglichkeit das die Blase ausleiert!?
    Es wäre schön wenn ich von anderen Betroffenen etwas darüber hören würde!!!


    Folkert

  • Nun, ersteinmal Danke das Du hier im Forum gelandet bist. Wir Neoblasenträger werden immer mehr. Wäre doch gelacht wenn wir die Pouch Träger in der Anzahl nicht übertrumpfen könnten.


    Um auf Dein Problem zu kommen. Mir erscheint die Zeit in der Du den Zystofix bereits in Dir hast verdammt lange. Meiner war bereits nach 6 Tagen draussen. Ok.., das wird unterschiedlich gehandhabt. Aber 10 Wochen ist schon sehr lange.
    Wie ich bemerke, bist Du nicht in der Kur (Anschlußheilbehandlung) und beabsichtigst auch nicht dort hin zu gehen. Dort wird jede Woche einmal der Restharn mittels Ultraschall gemessen. So weiß man für sich ob die Blase leer oder eben nicht leer ist. Eine ganz kleine Menge bleibt immer in der Blase. Bei mir sind es so um die 15-25 mml. Das ist aber völlig normal und bereitet auch keine Probleme. Dort werden auch Harnstrahlmessungen, Menge in welcher Zeit, mit welchen Druck, Computermäßig ausgewertet.


    Du solltest folgendes tun:
    Eine Woche nachdem der Zysto gezogen wurde machst du mit der Bitte um Restharnmessung einen Termin beim Urologen. Dann gehst du dort hin und unmittelbar bevor du untersuchst wirst gehst du auf die Toilette. Dann kann dir der Uro genau sagen wieviel Urin du noch in Deiner Blase hast. Ist es zuviel, gehst Du eben noch mal auf die Toilette und drückst nach und den Rest soweit es geht raus. Dann wird wieder gemessen. Ist immer noch zuviel Harn in der Neoblase müßt Ihr gemeinsam überlegen was zu tun ist. Ist eben nur wenig Urin in der Neoblase dann ist ja alles in Ordnung und Du weißt wie Du zu Pinkeln hast. Das ganze würde ich nach 6 Wochen nochmals kontrollieren lassen.


    Tipp: Pinkel im sitzen, wenn du meinst fertig zu sein, kommst du langsam hoch und drückst da bei nochmal, eben so im halbstehen, dann gerade aufstellen und nochmal setzen und drücken. Manchmal kommt dann noch ein Rest.




    Gruß Rainer.. und keine Panik.. es klappt schon..

  • Hallo Folkert,
    ich bin Wolfgang,
    ich habe seit März 2007 eine Neoblase. Bei mir wurde der Zystofix einen Tag vor Entlassung aus dem Krankenhaus gezogen. Ich hatte wenig Restharn, bin allerdings auch eine Woche später zur Anschlußheilbehandlung nach Bad Griesbach gefahren. Da haben sie die Neoblase jede Woche mit Ultraschall kontrolliert, ist bis jetzt alles okay.
    Als der Zystofix weg war, begannen ja die spannenden Tage, dicht oder nicht. In der letzten Nacht im Krankenhaus bin ich total ausgelaufen. Die ersten Wochen habe ich mich nachts alle 2 Stunden geweckt, war trotzdem öfters naß. das ist aber bald besser geworden, eigentlich ohne systematisches Beckenbodentraining.
    Trotzdem finde ich das Training ganz wichtig. Zur Zeit wecke ich mich alle 4 Stunden, also einmal pro Nacht, damit komme ich hin. In der Anschlußheilbehandlung wollten sie mir für die Nacht ein Urinalkondom aufschwatzen, damit ich in Ruhe schlafen kann. Das habe ich nicht genommen, denn ich wollte die Kontrolle über das Pinkeln gewinnen, und das hat geklappt.
    Ich pinkel im Sitzen, denn durch das Drücken werden ja die übrigen Teile des Darmes aktiviertNeoblase[/lexicon]], naja, du kannst dir denken, was ich meine. Mein Stuhl ist sowieso immer ein bischen dünn. Laß dir Zeit und mach dir keine Sorgen, alles wird gut. Die Neoblase ergibt eine tolle Lebensqualität.
    Der Tumor ist raus, was will man mehr. Ich war jetzt wieder beim Urologen, alles okay.
    Der Doktor, ein Iraker, sagt immer: "Ist ja Scheißblase!" aber ich bin froh, daß ich sie habe.
    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Ja also an "soetwas" habe ich wirklich nicht gedacht!!
    Mir liefen echt kalte schauer den Rücken hinunter, als ich voll, ohne Hoffnung das sich überhaupt jemand gemeldet haben könnte und nun das!!? So viele die sich kümmern, whow da muss ich erst einmal schlucken!
    Ich bin 62 Jahre alt und eigentlich ziemlich "rauh" (sagt meine Herz Dame) aber so ein paar Tränen hatte ich schon in den Augen!
    Wahnsinn!!
    Ja bei der AHB war ich Röpersberg Ratzeburg 3 Wochen) da habe ich einen neuen Cyst bekommen,aber von wegen Ultraschall,Restharn usw Nöö, habe ich nicht bekommen nur Ultraschall wegen der Stauung meiner Nieren und alle Naselang Blutbild. Eine verlängerung (ich hatte nachgefragt) meine der Urologe sei nicht möglich da ich einfach noch nicht soweit sei.
    Also sagen wir einmal so der gänzlich bedarfte bin ich nicht aber ich habe einen Heidenbammel davor die Blase kaputt zu machen. Mein Prof. der mich in Neustadt Operiert hat ist mir überhaupnicht mehr geheuer da er mich auch nach der OP nur zweimal gesehen hat, mir eine Unterweisung im anspühlen des Cyst (mit einfachem Leitungswasser) sowie das Ausdrücken der Blase (alles zusamen genau 17 Minuten) was sich bei der AHB Röpersberg als : wie können sie nur so etwas mit Leitungswasser machen? absolute EH BÄH, gewertet wurde und noch so einige ansdere Dinge die ich jetzt nicht beschreiben möchte weil schon der Urologe in der AHB mir nicht glaubte!

  • Nun bewahr die Nerven. Dafür ist ja ein Forum da.. siehe unser Motto ganz oben in Rot geschrieben.. :schwester:


    So schnell geht keine Neoblase kaputt. Die ist fast haltbarer wie die alte originale.. :rock: zumindest bekomm ich da mehr rein !!


    Ich frage mich natürlich wieso ist der Zystofix so lange in der Blase ? , hast Du Probleme mit ständigem Nierenstau ?? hast Du Probleme mit Schleim im Urin ?? gehst du schon normal auf Toilette und scheidest Urin ganz normal aus ??


    Wenn der Zystofix noch drinnen ist, hatte die Neoblase noch keine Möglichkeit sich zu dehen weil ja jeglicher Druckaufbau durch den Zysto verhindert wird.


    Also, das ganze scheint mir etwas schleierhaft zu sein..


    In welchem Krankenhaus warst Du denn ??


    Gruß Rainer

  • Dieses Thema enthält 46 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.