Soll die Blase entfernt werden?

  • Ich habe nun 7 Chemos mit Mitomycin hinter mir,ab der 5.wurde die Sache,immer schmerzhafter und die Inkontinenz heftiger.Nach der 7. war die Blase total entzündet ,und ich habe

    meinem Urologen vorgeschlagen,die 8.Mito nicht mehr zu machen.Er war sofort einverstanden und hat mich für den13.November zur erneuten TUR angemeldet,ohne vorher eine

    Spiegelung zu machen.Er will,dass Gewebeproben auf eventuell neue Krebszelln (habe high grade ) untersucht werden.Sollten wieder Tumorzellen gefunden werden,

    bin ich dafür,dass die Blase entfernt wird - denn das hält ja kein Mensch aus -ich jedenfalls nicht, - ohne dass man einen Schritt ausser Haus gehen kann,ohne Urin zu verlieren!

    Ich würde gern Eure Meinungen wissen,auch,ob sich Inkontinenz zurückbilden Kann!Wahrscheinlich nur mit Beckenbodentraining und dann auch nicht ganz und darüber hin bin

    ich dann gestorben . werde 85!!

    Herzliche Grüsse! Ini

  • Hallo INI,

    Bei einem Befund von Ta G3 würde ich die Blase wohl regelmäßig überwachen, wie es die Leitlinien vorsehen,aber nicht entfernen lassen. Die Inkontinenz geht sich wieder zurück sobald sich die Entzündung legt. Bis jetzt ist ja nicht einmal bekannt ob du ein Rezidiv hast. Kopf hoch das wird wieder.


    Liebe Grüsse

    Walti

    09 Juli 2018 TUR-B

    24.Juli 2018 Tumorklassifikation pT1 G3 high grade multifokal

    09.Mai 2019 NST- Anlage

    10.Juli 2019 dist. Ureterresektion pT3 G3 Nx R1

  • Hallo Ini,


    wenn sich wieder Krebszellen gebildet haben, würde ich auch die Blase rausnehmen lassen, bevor es ausartet. Wenn nicht, würde ich mal abwarten,

    bis die Entzündung weg ist. Wenn dann noch die Inkontinenz da ist - würde ich mit den Fachärzten besprechen - welche Möglichkeiten es gibt, damit Du

    einigermaßen damit leben kannst.


    Gruß Helmut

    Kurze Zusammenfassung:


    2012: Herzinfarkt, Bypässe,Herzklappe
    Aug 2015 = radikale Zystektomie
    mit Uro-Stoma'] - Klassifizierung: pTa pNO LO VO RO pTis
    Sept 2015 = beiders. Schienen nach Nierenstau( mit 6-wöch. Wechsel baw.)
    Aug 2016 = Entf. beider Harnl.-schienen

    März 2017= meine Frau stirbt an Leberkrebs

    Juni 2017= l. Harnleit. zugewachs u. kürbisgr. Hernie

    Nov. 2017= 6-stünd. OP (Harnl. neu annähen u. Entf. Hernie

  • Liebe Ini,


    auch mein Mann bekommt während der Mito-Behandlung häufig bakterielle Blasenentzündung.
    Dadurch haben sich Initialtherapie und Erhaltungstherapie immer wieder verzögert.


    D-Mannose aus Birke hat er gegen die Bakterien genommen. Sie hat aber leider nicht vollständig geholfen, so dass er immer wieder Antibiotika bekam.

    Das Inkontinenzproblem hatte er auch. Ihm hat ein Gerät zum Kontinenztraining sehr geholfen (Inkontinenzstimulator). Das verschreiben auch Gynäkologen zum Beckenbodentraining. Evtl. wäre das was für Dich, wenn kein neuer Tumor vorliegt.

    Gute Besserung und toi, toi, toi für die TUR,


    Chris

  • Hallo, Ini,

    Ich habe zwei Jahre Mitomycin Therapie "durchgehalten". Blasenentzündungen haben mich durch die ganze Zeit begleitet, es waren immer wieder längere Pausen erforderlich.

    Wahrend der ganzen Zeit hatte ich Inkontinenz-Probleme, fand das alles nicht so schlimm, denn schließlich tat das Mitomycin seine Arbeit, und ich bin bis heute tumrofrei.

    Die inkontinenz hat sich fast komplett zurückgebildet, Blasenentzündungen habe ich immer noch gelegentlich, aber keine Tumorzellen,.


    Ich denke, das ganze hat sich gelohnt...

    D-Mannose nehme ich übrigens auch, das hilft sehr, die E-Colis in Schach zu halten.

    Ich wünsche DIr alles Gute....

    liebe Grüße

    von Gisela

    Diagnose 10/2012 distale Harnleiterenge links

    5/2013 Urethelkarzinom der Blase PT1/ G2 highgrade
    Mitomycin Instillationen von 10/2013 bis 10/2015
    3/2016 Reflux links drittgradig

  • Hallo Ini,

    Ich habe auch zwei Jahre Mitomycin Instillationen bekommen und hatte dabei keine Schwierigkeiten.Ab und zu war ich etwas müde und kaputt. Sonst ging es eigentlich.

    Ich bin jetzt seit zweieinhalb Jahren Tumor frei.


    LG Epi

    TUR-B pTaG1 lowe grade in 06/ 2013 mit Blasenperforation, Harnleiterschiene (Tumor haselnussgroß) , TUR-B pTaG1 low grade am 7.5.2014 , TUR-B Nachresektion in 07/2014 ohne Befund TUR-B in 12/2014 ohne Befund , TUR-B pTaG1 low grade in 02/2016 , TUR-B ohne Befund in 08/2016 , TUR-B pTaG1 low grade, 3 Tumore entfernt in 05/2017 , TUR-B Nachresektion am 27.7.2017 ohne Befund

  • Dieses Thema enthält 4 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.