Neu und etwas hilflos

  • Hallo Zusammen,

    ich möchte mich kurz vorstellen. Als Rentner habe ich ja schon viel erlebt, allerdings kam es mit der Diagnose Blasenkrebs dann noch dicker.

    Vor einigen Jahren wurde mir nach einer ersten Spiegelung eine Neoblase eingesetzt, mit der ich heute eher schlecht als recht zurecht komme.

    In diesem Forum suche ich nach Menschen, die in einer ähnlichen Situation sind und mit denen ich mich dann austauschen kann.

  • Hi Plüschprum.....


    Ich bin zwar kein betroffener was die Neoblase angeht aber ich denke mal das Dir hier sehr gut weitergeholfen werden kann wenn Du noch ein paar mehr Details zu deiner Problematik schreiben kannst.


    Dann werden sich bestimmt auch die entspechenden Forums-Mitglieder zu Wort melden

  • Hallo liebe plüschprum,

    willkommen bei den weiblichen Neoblasen ... schau dich gern im Unterforum „Neoblasen Frauen“ um, wir sind schon ein ganzes Häuflein ... den meisten geht es recht gut, aber wir haben halt auch inkontinente und hyperkontinente Mitstreiterinnen und Entzündungen und dergleichen begleiten uns auch ... welcher Art sind denn deine Beschwerden ?

    Wenn du magst erzähl uns doch noch ein bisschen zu deiner Blasengeschichte, wie kam es zur Diagnose, wie war das histologische Ergebnis nach der Blasenentfernung? In deinem Profil steht noch bei OP „TURB geplant“ - aber das dürfte dann nicht mehr stimmen ...

    Frag, was immer du wissen möchtest - wir versuchen zu helfen! Lieben Gruß von Barbara

    Berliner (netzgestützte) Neoblase seit 4.9.2015 wegen BCG resistentem CIS, entdeckt 2014 durch NMP22 (IGEL beim Gyn)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." Catherine Ryan Hyde