Hexes "Vermächtnis" für das Forum

  • Hallo Leute,


    im Begrüssungsfred von “Muckel66” schreibt Krümel :
    Zu Neoblasen bekommst Du auf jeden Fall kompetente Auskunft, was die Medikamentenseite und Chemo angeht, fehlt uns leider unsere Lieblingsapothekerin.


    Dies brachte mich auf eine Idee :
    Niemand hier im Forum hatte ein derartig umfangreiches Wissen über die Nebenwirkungen der Chemo wie Hexe.
    Hexe hat 3.601 Beiträge verfasst, davon unzählige, in welchen sie entsprechende Ratschläge hinsichtlich der Bekämpfung von Nebenwirkungen bei der Chemotherapie gemacht hat.
    ( Von diesen 3.601 Beiträgen sind - momentan - “nur” 1.000 Stück zurückzuverfolgen, die anderen könnten bei der Umstrukturierung des Forums verlorengegangen sein. Dies werden wir klären )


    Aber auch in diesen 1.000 Beiträgen steckt ein Schatz an Wissen und Hilfe für kommende Betroffene.


    Wer hilft mir, diesen Schatz zu bergen, indem wir alle Tipps und Ratschläge von Hexe hinsichtlich medikamentöser Hilfe bei den Nebenwirkungen von Chemotherapien in einem gesonderten Fred zusammenfassen ?
    Vieles wiederholt sich ja, dies würden wir dann etwas sieben.


    Fünf Personen, jede ( erst einmal ) 200 Beiträge durchforsten, das würde schon ein erhebliches Wissen zusammenbringen.....


    Ich meine ähnlich so :
    Hier ein Beispielbeitrag :
    Mein Leben mit der Neoblase
    Daraus den letzten Abschnitt :
    Loperamid bei Durchfall nach Neoblase ist für eine Dauermedikation nicht sinnvoll.
    Dafür ist Cholestyramin, ein Anionenharzaustauscher, welchen es in Pulverform (Quantalan etc.) und als Kautablette (Lipocol) gibt, sehr viel besser geeignet.
    Achtung: Du musst Dich da vorsichtig an die richtige Dosierung rantasten.


    Dies würde dann unter “Nebenwirkungen bei Neoblase” : “Durchfall” eingestellt, ( oder ähnlich )


    Ich bitte um Vorschläge, entweder als PN oder als Mailnachricht.


    Gruß
    Eckhard

  • Habe soeben die schreckliche Nachricht gelesen.
    Ich bin schockiert und weine.


    Hexe, du bist da irgendwo, einen lieben Gruss von mir aus Vietnam.


    Dein Vermächtnis wird, wie Eckhard es schreibt, verewigt werden und an 1. Stelle im Forum stehen. Du lebst weiter hier und wir werden dich zitieren.


    Thomas

  • Es sind von Hexe keine Beiträge verloren gegangen, alle 3601 Beiträge sind noch vorhanden. Das System zeigt nur nicht mehr als 1000 an, das wird ja auch als Hinweis angezeigt. Weiterhin wird angezeigt das Du Deine Suche verfeinern sollst um die Ergebnis Anzahl zu vermindern.
    Ich muss mal prüfen ob es eine Einstellungssache ist oder ob es eben auf 1000 begrenzt ist. Das ganze ist ja auch noch unterteilt in Beiträge und Themen.
    Wenn du vorne im Hauptforum oben rechts Hexe eingibst, dann sucht das System nach allen Beiträgen und Themen in denen das Wort Hexe vorkommt, also auch Beiträge von anderen Usern die in ihren Beiträgen das Wort Hexe erwähnen.


    Es wird kompliziert hier einen Extrakt oder eine Art von Wissensdatenbank abzurufen bzw. aufzubauen.
    Meines Erachtens sind hexe's Themen und Beiträge nur über Ihr Profil vollständig zu erreichen. Hier muss man den Hebel ansetzen. Erst alle Themen, dann alle Beiträge. Das wird eine heftige Arbeit.


    Gruß Rainer

  • Rainer,


    nicht, dass wir einander vorbeireden :


    Natürlich sind alle 3.601 Beiträge von Hexe vorhanden.
    Nur weiss niemand, wo.


    Also kann man die Beiträge aufrufen, dann erscheinen aber nur 1.000 Stück
    Ergo habe ich gedacht, wenn ich in die "erweiterte Suche" gehe und "Hexe" eingebe, würden mir auch die anderen Beiträge angezeigt.
    Ist aber nicht so. Im Gegenteil, Hexe wird dort gar nicht mehr geführt und es erscheint auch kein Beitrag.
    Es erscheint : Es wurde kein Eintrag von diesem Autor gefunden.


    Am Kreuz hinter Hexe kann es nicht liegen, denn wir haben andere verstorbene Mitglieder, die ebenfalls ein Kreuz hinter dem Namen haben, deren Beiträge aber sofort in der "erweiterten Suche" geöffnet werden.


    Ich bitte darum, diese Suchfunktion zu überprüfen.
    Mir geht es nur darum, einen eventuellen Fehler in der Suchfunktion auszumerzen.
    ______________________________________________________________________________________________________________


    Jetzt an diejenigen, die mitmachen wollen :


    Erst einmal reichen sicherlich diese letzten 1.000 Beiträge, um einen entsprechenden Fred aufzubauen.
    ( Wahrscheinlich reichen die eh´, da sich die Ratschläge betreffend die Medikamente etc. ja immer wiederholen und soviele Chemoarten und Nebenwirkungen gibt es nu auch wieder nicht... )


    Es ist ganz profan eine Fleissarbeit, alle 1.000 Beiträge von Hexe durchzusehen und entsprechende Passagen, ( ähnlich wie vor von mir beschrieben ), heraus zu kopieren, auf einem gesonderten Blatt zu speichern und mir zukommen zu lassen. Ordnen würden wir dies dann hier in meinem Büro.


    Daher sollten fünf Mitglieder je 200 Beiträge durchforsten, dies erleichtert die Sache ganz erheblich


    Beim Kopieren ist es völlig egal, ob in verschiedenen Beiträgen das gleiche Medikament oder so erwähnt wird. Alles, was reingehören könnte, kopieren, speichern und mir zukommen lassen, als PN oder als mail oder auch postalisch.


    Aber erst einmal müssen wir noch vier Leute haben, die freiwillig mitmachen.
    Wenn ich deren Namen kenne, teile ich ein : eine/r fängt mit den ersten 200 Beiträgen an, die/der nächste die nächsten 200 usw.


    Ich stelle hier - nur als Beispiel - mal einen Beitrag von Hexe ein:


    Schmerzmedikation


    Liebe Sissy,


    Opiate wie Morphin, Oxycodon etc. haben ja auch gastrointestinale Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verstopfung und dgl. mehr.
    Ich würde Schmerzmittel erst anwenden, wenn Schmerzen auftreten; dann allerdings nicht kleckern, sondern klotzen. Schmerzen bedeuten nämlich Stress für den Körper.
    Diese gelben Tabletten für den Magen, die er zum MCP bekommt, sind sicher Pantozol 40mg.


    Bei so schlechter Nierenleistung ist auch das "Abfüllen" mit Wasser problematisch, denn er muss es ja auch wieder ausscheiden können.
    Da er zurzeit im Krankenhaus ist, lässt sich die Flüssigkeitsaufnahme notfalls per Infusion steuern.


    Liebe Sissy,
    leider hast Du recht:
    das sind verflixt viele Baustellen....
    Genau diese machen ja auch eine optimale Behandlung so schwer.
    Da kann man wirklich nur hoffen, daß Dein Papa nicht leiden muss.


    Liebe Grüße Hexe :tanzen:



    Hieraus würde ich nehmen :
    Opiate wie Morphin, Oxycodon etc. haben gastrointestinale Nebenwirkungen wie Übelkeit, Verstopfung und dgl. mehr.
    Schmerzmittel erst anwenden, wenn Schmerzen auftreten; dann allerdings nicht kleckern, sondern klotzen.

    Und dies unter dem Untertitel : Schmerzen
    ( Aber dies ordnen wir dann hier im Büro )


    Aber Achtung an die "Mitmacher" : Es muss immer der komplette Beitrag angeklickt und komplett geöffnet werden, denn in der Vorschau sind häufig nur ein/zwei Sätze zu lesen

  • Ecke..


    in erweiterter Suche bei Autor genau das eingeben (kannste hier kopieren) hexe †


    Dann eventuell noch datum eingrenzen..


    Vom 4. Dezember 2006


    bis 9.10.2012


    Das können sich die 5 aufteilen einer macht von x -- bis y


    der nächste .. usw..


    Insgesamt werden auf einmal nie mehr als 1000 angezeigt, wenn ich aber das Datum eingrenze komme ich an alle ran.


    Gruß Rainer

  • Hexes tragischer Tod beschäftigt mich - ich möchte etwas tun, was der Sache nützt.


    Ich stelle mich zur Verfügung.
    Habe unter Hexe gesucht: der älteste Beitrag ist von Feb. 2012, richtig?
    Und also einfach alle ihre Beitrage von Seite 50-1 kopieren und dir schicken?


    Wie man die verfeinerte Suche angehen müsste, weiss ich nicht.
    Möchtest du die Texte aus dem Forum kopiert oder im Word Format?
    Schickst du mir deine mail Adresse per PN


    LG Miriam-CH

    pT1 G3, Op. 23.12.2011, Nachresektion 10.2.2012, CT obere Harnwege: sauber, Chemoinstillationen mit Farmorubicin, bisher Spiegelungen "ohne Anhalt für Malignität" (letzte März 2013) CT April 2013: kein pathologischer Befund der Nieren oder ableitenden Harnwege nachweisbar.
    12. Juni: Spiegelung: sauber. 3. Dezember 2013, Zystokopie: "kein Anhalt für Malignität". 26. November 2014: Zystoskopie ohne Anhalt für Malignität. November 2015 und November 2016 Zystoskopie "kein Anhalt für Malignität".

  • Dieses Thema enthält 19 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.