Mein Entschluss zur radikalen Zystektomie

  • Alles begann mit einer Erstdiagnose pTa low grade G2 und Harnstauungsniere links Grad III im Mai 2013.
    Keine Metastasen. Abklärung Leber 2 kleine Tumore. Biopsie ergab: bioptisch gesicherte fokal nodulärer Hyperplasie (FNH) der Leber. Eigentumore der Leber, nicht von der Blase, also alles soweit ok.
    Therapie: TUR Nachresektion linke Seitenwand, TUR B rechte Seitenwand, DJ Einlage links.
    Alles verlief gut, nun auf den zweiten Befund warten. Im Juni Erholungsphase, nächster Termin dann am 4.Juli 2013 noch eine Nachresektion, doch es kommt ja immer anders als man denkt.


    Gestern das Gespräch mit dem leitenden Oberarzt Dr. med. Pramona vom AVK Berlin Urologie. Ein sehr offenes, deutlich erklärtes Gespräch der Möglichkeiten, die mir nun blieben. Es ist ein muskelinvasiver Harnblasenkrebs, dieser sitzt sehr, sehr nah am Harnleiter. 1. Möglichkeit: Bei der Blasenentfernung Harnleiter lassen und Neoblase konstruieren. Also das wäre eine drumherum Schnippelei. Keine große Sicherheit, das der Krebs nicht wieder auftaucht, also Chance 50 zu 50, oder aber Harnleiter gleich mit entfernen, Gebärmutter, Eierstöcke mit raus und der Krebs wäre erst mal und vielleicht für immer weg, was ja bei Krebs nicht 100prozentig gegeben ist, aber die Chance ist dann größer. Da ich familiär mit sehr aggressiven Krebs vorbelastet bin, mein Vater und meine Schwester starben sehr schnell nach den OP´s, entschied ich mich für die 2. Variante. Nun ist die große OP am 11. Juli 2013, die ca. 8 Stunden dauert und wenn ich Glück habe, wache ich mit einer Neoblase mit Ausgang über den Bauchnabel wieder auf. Ich habe mich im Forum hier gut mit Belesung vorbereiten können und Hexes Geschichte hat mich sehr gestärkt. Ich sage dem Krebs einen großen Kampf an und werde ihn gewinnen!


    Liebe Grüße
    Morle

    Mein Befund: Stand 18.7.2013 Urothelcarcinom der Harnblase multilokulär, pT2 G3 pNO Gef:23 pos. 0, R0

  • Liebe Morle,


    genau die richtige Entscheidung. Dein Kampfgeist ist geweckt und das ist die beste Voraussetzung - finde ich. Sag diesem Mistding den Kampf an und lass dich nicht unterkriegen.


    Viel Glück, viel Kraft sowie alles Liebe und Gute wünscht dir


    m-m-chen

  • Liebes m-m-chen,



    genau das werde ich tun und lieben Dank für deine stärkenden Worte.



    ich grüße dich herzlichst
    Morle

    Mein Befund: Stand 18.7.2013 Urothelcarcinom der Harnblase multilokulär, pT2 G3 pNO Gef:23 pos. 0, R0

  • Mit Deiner Einstellung hast Du schon einmal bewiesen,das Du eine Kämpferin bist! Nur so kann man gewinnen. Für Deine OP am 11 Juli wünsche ich Dir alles erdenklich Gute!!
    Liebe Grüße
    Cornelia

    Auch aus Steinen,die in den Weg gelegt werden,kann man Schönes bauen.

  • Liebe Cornelia,


    auch dir ganz lieben Dank für die aufmunternden Worte. Ja, ich bin eine Kämpfernatur, war ich schon immer. Ich hab Freude am Leben mit meiner Familie und dafür lohnt es sich zu kämpfen.
    Dir und deinem Mann auch weiterhin alles Gute. Kenne ja noch nicht alle Geschichten der einzelnen Mitglieder, aber wir sitzen ja alle im selben Boot.


    Liebe Grüße
    Morle

    Mein Befund: Stand 18.7.2013 Urothelcarcinom der Harnblase multilokulär, pT2 G3 pNO Gef:23 pos. 0, R0

  • Liebe morle,
    deine Entscheidung für eine radikale Zystektomie war, denke ich, die einzig richtige. Auch ich stand vor 6 Wochen vor der gleichen Entscheidung und wie bei dir, riet mir mein Operateur zur Zystektomie aus den gleichen Gründen, die auch dir
    gegenüber erwähnt wurden. Am 15.5. war dann die OP, die ich nach 4 Std. problemlos überstanden habe. Mit der Blase und der Prostata wurde tatsächlich auch das Krebsmonster entfernt, lediglich die Lymphbahnen sind noch nicht sicher.
    Ich habe mich für ein Urostoma entschieden; der Umgang mit dem Beutel geht völlig problemlos vonstatten.
    Nach meiner AHB, die am kommenden Wochenende zu Ende geht, geht es nach einer erneuten CT mit der Chemo los. Aber auch das werden wir überstehen.
    Für deine OP wünsche ich dir alles Gute, für einen geübten Operateur ist dieser große Eingriff kein Problem und du bist im AVK sicher in guten Händen.
    Alles Gute
    phrixos

    Zystektomie 05/2013 pT3a pN0 (0/25) G3 R0 L1 V0 mit Anlage Ileum-conduit. 09/2013 Einlage beidseits Schienen. Rezidiv 01/2014. 3 Zyklen Chemo. Seither rechts Schiene

  • Dieses Thema enthält 234 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.