Endlich wieder daheim

  • Hallo zusammen


    Nach einer Woche Klinikaufenthalt bin ich endlich wieder daheim. Eigenltlich sollte es nur ein ganz kurzer Besuch werden, denn es musste nur der Cystofix gezogen werden. Aber leider haben sich meine Nieren angestaut. Bis sich dies geklärt hatte ging eine Woche vorbei. Solange hatte ich in meinem Pouch einen Dauerkatheter. Nun habe ich Probleme mit der Kontinenz, vorher war ich dicht jetzt läuft Urin heraus nicht viel aber meine Kompresse ist meistens feucht, heute hatte ich sogar einen nassen Fleck auf meiner Jeans, obwohl ich dann beim Katheresieren feststellen musste dass meine Blase nicht zu voll war. Kann es sein dass der Katheter der ja geblockt war irgendetwas geweitet hat. Ab und zu sind auch Bluttropfen auf der Kompresse und mein Pouch schmerzt nach dem Katheteresieren.
    Ganz ungewöhnlich ist, wenn ich den Katheter einführe kommt spontan kein Urin mehr heraus, ich muss jedesmal die Blasenspritze ziehen, danach läuft es wieder. Man könnte jetzt meinen dass ich sehr viel Schleim habe, aber das ist absolut nicht der Fall. Was für einen Grund kann dies haben? Wenn mein Pouch mit ca. 300 ml gefüllt ist fängt mein Bauch an zu schmerzen, ich muss den katheresieren, ich war schon bei 500 ml aber das schaffe ich zur Zeit nicht.
    Wird das wieder besser?
    Viele liebe Grüße


    rose

  • liebe Rose
    durch den DK kann dein Volumen durchaus geschrumpft sein. Keine Angst, das gibt sich wieder. Viel Trinken, damit der Pouch sich wieder dehnen kann! Und dass es nach einer DK-Einlage wieder undicht wird ist nicht ungewöhnlich. Der DK hat den Pouch und das Bauchnabelstoma gereizt und offen gehalten. Das sollte sich aber ziemlich schnell wieder geben.
    Gruss Krümelchen
    P.S. Aber schön, dass Du wieder zu Hause bist!

    :rolli: Krümelchen
    Tetraplegikerin seit 1990, Mainz Pouch I seit 2007

  • Hallo Rose, wann sich der Pouch meldet, ist bei mir durchaus unterschiedlich. Manchmal habe ich bis zu 700 ml drin, manchmal meint er schon bei 250 - 300 ml, dass er geleert werden will. Das hat wohl auch mit der Füllung des Darms und anderen Faktoren zu tun. Seit dem DK bei der Chemo klebe ich mir auch immer ein kleines Kompressenstückchen auf meinen Nabel, weil oft ein paar Tröpfchen Flüssigkeit austreten. Vielleicht ist es Restflüssigkeit nach dem Katheterisieren :wc:. Jedenfalls hatte ich das vorher nicht, da war mein Nabel völlig trocken. Liebe Grüße, Anna