Stielförmiger Blasentumor

  • Hallo, und ein herzliches Dankeschön das es Euch gibt.
    Ich bin der Andreas und habe mich bei Euch angemeldet, weil ich vor 3 Wochen erfahren musste, das ich einen Stielförmigen Blasenkrebs habe.( Ich bin 56 Jahre)
    Am 28.08.18 hatte ich die ganzen Vor- Untersuchungen, und morgen früh muss ich um 8 Uhr im Krankenhaus sein, wo ich operiert werde.
    Die ersten Symptome hatte ich schon vor 4 Jahren, wo ich nicht urinieren konnte und mir ein Katheter für 10 Tage gesetzt wurde. Es gab immer nur Tabletten zur Therapie. Vor 4 Wochen hatte ich dann Blut im Urin, wo sie dann nach 4 Jahren mal eine Blasenspiegelung gemacht haben.
    Ich habe riesige Angst morgen, obwohl ich weiß das ich auf den Befund noch warten muss...…., aber es ist so viel Zeit vergangen.
    Musste täglich Beruhigungstabletten nehmen, weil ich so viel schlechte Gedanken im Kopf habe.
    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir den Ablauf etwas näher erklären könntet.
    Vielen Dank, Euer Andy

  • rainer

    Hat den Titel des Themas von „Sielförmiger Blasentumor“ zu „Stielförmiger Blasentumor“ geändert.
  • Hallo Andy,

    Sicherlich hast du dich verhört, es handelt sich um einen Stielförmigen Tumor, nicht um einen Sielförmigen. Ich habe die Überschrift und deinen Text entsprechend korrigiert.


    Morgen kommt nun eine TUR-B auf dich zu, nichts großes aber trotzdem eine Operation. Dabei wird dir unter Vollnarkose oder wenn du es wünscht unter einer Rückenmarksnarkose (da bekommste alles so halbwegs mit) durch die Harnröhre mittels einer Elektroschlinge der Tumor entfernt. Das ganze dauert so 30 - 40 Minuten, bei der Rückenmarksnarkose ist man der Meinung es hat alles nur eine Minute gedauert. Danach wird noch ein Spülkatheder gelegt der dafür sorgt das die Blase ordendlich gespült wird. Der bleibt solange drinnen bis sich die Flüssigkeit nicht mehr rot (vom Blut) verfärbt) .


    Schmerzen hat man keine, das ganze bedeutet so 4-5 Tage Krankenhausaufenthalt.


    Wie das ganze im Detail abläuft kannst du hier anhand von Text und Videos sehen. Klicke hier drauf


    Wichtig ist nach der TUR - B die Histologie, das kann ein paar Tage dauern bis die vorliegt. Danach können wir weiter sehen. Also, berichte nach der TUR weiter.


    Gruß Rainer und viel Erfolg.

  • Hallo Rainer,
    danke für deine schnelle Antwort. Ja, es wurde Stiel- nicht Siel gesagt. Danke für deine Korrektur.
    Ich habe mich für Vollnarkose entschieden, und werde Euch so schnell wie möglich meinen weiteren Verlauf unterrichten. Ich hab ja eh keine Ahnung was die ganzen Abkürzungen heißen. Und da ist es schön wenn es Leute wie Euch gibt, die sich damit auskennen weil Ihr ja selbst das gleiche Problem habt.
    Vielen dank, und bis bald.

  • Hallo Andreas,


    ich drücke Dir die Daumen !!!!! Mein Mann hatte den Eingriff vor 2 Wochen - den hat er recht gut überstanden. Leider ergab die Histologie dass nun die Blase entfernt werden muss. Nächste Woche haben wir 1 Termin in Aachen zum Vorgespräch.


    Liebe Grüße

    E.S:

  • Hallo Ihr Lieben,
    hatte am Freitag (31.08.) OP, dort wurde der Blasenwand- Tumor entfernt. Am Montag (03.09.) wurde ich entlassen. Wie mein Befund ausfällt erfahre ich am kommenden Dienstag. Ich weiß nicht wie mein Gefühl ist, und vor allem wie es weiter gehen wird.
    Bin jeden Tag aufgeregt, und in meinem Kopf dreht sich nur der Gedanke, was ist "Wenn".
    Hatte nach der Entlassung aus dem Krankenhaus 2x Blut im Urin, obwohl ich aufpasse das ich nichts schweres hebe.
    Beim Urinieren brennt es auch ziemlich, obwohl es jetzt schon 6 Tage her ist wo ich operiert wurde.
    Ab Dienstag weiß ich mehr, und werde mich wieder melden.
    Danke, und alles Gute Euch allen!

  • Nun Andy,


    trinken .. trinken und noch mehr trinken!!!

    Nach der TUR-B hast du eine Wunde in der Blase, diese Wunde ist ständig nass (feucht) sowie in Bewegung. dadurch heilt es deutlich langsamer als eine Wunde, die trocken gehalten wird und wo Luft dran kommt.

    Daher solltest du wirklich sehr sehr viel trinken - stilles Wasser + Tee ... am Abend kann es auch mal ein Hefeweizen sein (insgesamt solltest du am Tag auch ca. 4 Liter kommen) - nur durch diese Trinkmenge ist sichergestellt, dass der Urin nicht so konzentriert wird - denn konzentrierter Urin ist nie pH-Neutral.

    Also, stell Dir vor - du legst Dir eine Scheibe Zitrone auf eine Schnittwunde am Finger ... das Brennt auch!

    Und so gehts Dir eben in der Blase.

    Das mit dem Trinken - bis Ende September beibehalten!


    Gruß

    AndreasW

    22.06.2012 erste TUR-B apfelgrosser Tumor wurde soweit wie sichtbar entfernt
    03.07.2012 Tumorklassifikation:
    ICD-0: C67 M8130/21 G1 pTa pNx pMx l0 v0 Rx
    22.10.2012 zweite TUR-B, diesmal ohne Befund
    16.12.2013 dritte TUR-B, 5 rezidive wurden entfernt. high grad (rpTa)
    24.06.2016 vierte TUR-B, ein rezidiv pTa G1

    „I am the master of my fate, I am the captain of my soul“

  • Dieses Thema enthält 11 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.