Radikale Zystektomie bei meiner Mutter

  • Hallo zusammen,


    Ich habe mich neu hier im Forum angemeldet. Meine Mutter (70) hat gestern das Ergebnis ihrer TUR-B bekommen. Leider nicht so gut wie erhofft, der Tumor ist muskelinvasiv und die Blase wird auf jeden Fall entfernt. Die Klassifizierung weiss sie leider (noch) nicht.

    Nächste Woche hat sie dann noch ein CT und dann ein Gespräch mit Prof. Weikert im Humboldt-Klinikum in Berlin. Da sie noch recht fit ist ist auch eine Neoblase noch eine mögliche Option.

    Ich hoffe hier im Forum Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten zu bekommen und von Euren Erfahrungen zu profitieren.

    Im Moment wäre ich sehr dankbar, wenn Ihr mir Tipps geben könntet, bezüglich der Krankenhäuser in Berlin, die die Operation durchführen. Bisher war sie in Tegel, da hat meine Recherche schon ergeben, dass die Urologie dort sehr gut sein soll. Was meint ihr? Oder habt ihr woanders noch bessere Erfahrung gemacht?

    Für die Hilfe bedanke ich mich im Voraus.

    Liebe Grüsse und alles Gute

    Noomi

  • Hallo Noomi,

    ich begrüsse dich recht herzlich in unserem Forum, wenn der Anlass auch nicht schön ist.

    Was die Krankenhäuser betrifft kann ich dir keinen Rat geben, aber da melden sich bestimmt bald die Berliner.

    Du kannst dich aber schon mal in den Unterforen Neoblase und Urostoma Frauen einlesen. Was die neoblase betrifft werden sich zeitnah auch unsere Neoblasenbesitzer melden. Ich kann nur für die "Beuteltiere" sprechen. Auch mein Tumor war muskelinvasiv und ich habe mich (68 Jahre) für das Urostoma entschieden. Meine Beweggründe waren Alter, OP -Zeitdauer, Umgang mit dem Beutel mit zunehmenden Alter, Schlaf.

    Wenn du Fragen hast stell sie immer weiter unter deinen Ausführungen, so bleibt alles schön zusammen.

    LG erstmal Siggi

  • Hallo Noomi,

    das Franziskus in der Budapester Str. ist in Bezug auf die Urologie sehr gut aufgestellt. Chef ist Dr. Kempkensteffen, ein Chirurg mit höchster Reputation.

    Eine relativ kleine Klinik mit ca. 250 Betten aber vielen Empfehlungen. Im letzten Tagesspiegel-Heft (Krankenhäuser in Berlin) findest du diese Klinik ganz weit oben.

    Harald

    Zystektomie 05/2013 pT3a pN0 (0/25) G3 R0 L1 V0 mit Anlage Ileum-conduit. 09/2013 Einlage beidseits Schienen. Rezidiv 01/2014. 3 Zyklen Chemo. Seither rechts Schiene

  • Hallo phrixos,


    Vielen Dank für die Information. Vom Franziskus habe ich auch schon Gutes gehört. Warst du dort in Behandlung?

    Das Heft werde ich vielleicht bestellen, leider konnte man es nicht als e-Version kaufen.


    Liebe Grüße Ilka

  • Liebe Noomi ,

    ich wurde von Prof. Weikert operiert, habe eine Neoblase die gut funktioniert und denke, die Mutti ist dort in einer der besten Hände. Alternativen sind neben dem Franziskus wie von Phrixos geschrieben noch das Urban, Prof. Magheli.

    Bitte verliert keine Zeit und zieht außer der Neoblase auch ein Stoma in Betracht: die OP ist kürzer und schonender.

    Lies dich gern ein bisschen ein und frag, was immer du wissen möchtest!

    Lieben Gruß von Barbara

    Berliner (netzgestützte) Neoblase seit 4.9.2015 wegen BCG resistentem CIS, entdeckt 2014 durch NMP22 (IGEL beim Gyn)

    "Alles hat einen Zweck, selbst wenn es uns nur an das erinnert, was wir nicht tun sollten." Catherine Ryan Hyde

  • Hallo Siggi ,


    Vielen lieben Dank für die nette Begrüssung. Ja, ich werde mich einmal zu den Themen einlesen und habe dann bestimmt wieder Fragen.

    Im Moment ist meine gesamte Familie noch in ziemlicher Schockstarre.

    An dieser Stelle auch schon einmal ein Kompliment an das Forum. Ich gehöre eigentlich immer eher zu den stillen Lesern, finde aber eure Art die Aktivität der Neumitglieder zu fördern und diese gleichzeitig abzuholen sehr gut.

    Liebe Grüsse

    Noomi

  • Dieses Thema enthält 13 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.