wer hat erfahrung bei nebenwirkungen von bestrahlung

  • wer hatte bestrahlung und nebenwirkungen
    es wurde ein tumor am steißbein durch den bauch bestrahlt.
    ich habe neoblase (stillgelegt) und mainz.pouch1 also veränderte anatomie
    nach 10 bestrahlungen setzten sehr starke schmerzen im darm (bauchbereich) ein.
    bis heute 6 wochen danach starke beschwerden , unter anderem beinahe darmverschluß
    krankenhaus mit blaulicht und unerträglichen schmerzen.
    geht das wieder weg oder muß ich damit immer leben?
    im kh sagte man ich hätte die strahlenkrankheit
    wer weis rat?

  • Hallo Marina,


    Du hattest so ähnlich schon einmal einen Beitrag geschrieben. Leider hatte damals Dir auch niemand geantwortet. Ich glaube keiner hat bisher eine solche Behandlung durchgeführt bzw. Erfahrungen sammeln können, wie Du sie bekommen hast. Ich kenne auch niemanden mit einer solchen Erfahrung in meinem Umfeld.


    Hoffe für Dich das sich doch noch jemand findet der Dir vielleicht einen Rat geben kann.


    Lg
    Annette

  • Liebe Marina,


    ich weiß leider auch nicht darüber Bescheid, aber weil du "Strahlenkrankheit" geschrieben hast und ich das nur zum Thema "Atomunfall" kenne, bin ich ziemlich erschrocken und habe versucht, was im Internet zu finden.


    Nun habe ich gelesen, dass bei Strahlentherapien zur Krebsbehandlung öfter mal eine - glücklicherweise nur leichte Form der - Strahlenkrankheit eintreten kann. Da wurde dann aber auch geschrieben, dass die schweren Nebenwirkungen normalerweise nicht für immer bleiben, sondern irgenwann wieder verschwinden.


    Liebe Marina, ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen und bete auch ganz fest für dich, dass es dir bald besser geht. :streicheln: Bleibe bitte mit den Ärzten oder mit dem Krankenhaus in Kontakt, damit da nichts übersehen wird. Dein "Fall" ist ja nicht alltäglich.



    Von Herzen gute Besserung


    wünscht dir Christina :Gute Besserung:

    Ich habe für meine Mutter geschrieben, bei der im Jahr 2008 Blasenkrebs diagnostiziert wurde. Am 10.01.2015 ist sie im Alter von 80 Jahren daran verstorben.

  • hallo Marina,
    ich wurde im Bereich kleines Becken Blase etc. bestrahlt (RCT) und hatte teilweise ähnliche Beschwerden. Massive Verstopfung (Notarzt/stationär), Blutungen (Darm), heftige schmerzen, konnte nicht sitzen, musste mich manchmal im Taxi legen auf dem weg zur Klinik (5x wöchentlich). Allerdings sind diese einige Zeit nach Absetzen der Bestrahlung wieder verschwunden. Wann genau weiss ich nicht mehr. Es gibt Spätfolgen einer Bestrahlung. Die können noch Jahre später auftreten. Bei Dir sind aber erst 6 Wochen vergangen. Vielleicht solltest Du mal fragen, ob ein PET Scan sinnvoll wäre um zu sehen, ob die Krebszellen noch aktiv sind. Vielleicht bereiten die ja auch die Schmerzen. Ausserdem wäre bei einem Tumor am steißbein eine umliegendes Gewebe schonende Cyberknife Bestrahlung sinnvoller gewesen? fürs nächste mal, wenn die Krebszellen nicht vernichtet wurden? Ich wünsche Dir dass die Quälerei erfolgreich war und Dein Körper sich von selbst im Laufe der Zeit erholt. Bespreche mal mit Deinen Ärzten auch die Ernährung, vielleicht gibts da auch Zusammenhänge. alles Gute, Hans

    05/2010 Harnblasenkarzinom mit Infiltration der prostatischen Harnröhre: Pt2b, G3-4, L1. 09-10/2010 Radiochemotherapie, 02/2011 Lungenmetastase, 05/2011 Cyberknife Therapie