jammern ist angesagt

  • Hallo zusammen
    Es stimmt tatsächlich das Sprichwort "Geteiltes Leid ist halbes Leid".
    Wenn ich eure Geschichten lese weiß ich, dass ich mit meiner Krankheit nicht allein bin.
    Zur Zeit bin ich etwas am Boden.Von der Klinik entlassen ging es mir richtig gut, ich war mobil und konnte sogar teilweise meine Familie versorgen, zur Zeit habe ich noch eine Haushaltshilfe tgl. 4 Std.
    Jetzt hat sich meine Entzündung um den Katheter so ausgedehnt,geht bereits Richtung Nieren, schmerzfreies Laufen geht gar nicht, somit verbringe ich den ganzen Tag fast nur im Liegen und Sitzen. Am Freitag war ich deshalb auch beim Arzt der verschrieb mir sofort Antibiotika. D. h.
    Abwarten und Tee trinken.
    Liebe Grüße


    rose

  • ..... und viiiieeeel Tee trinken :D :trinken:


    Liebe Rose,
    mithilfe des Antibiotikums wird es sicher schnell besser. Ist denn jetzt der Fixierungsfaden gezogen? Dann müsste das Problem ganz kurzfristig behoben sein.
    Ich drücke jedenfalls feste die Daumen.


    Liebe Grüße
    Hexe :tanzen:

  • Mag ja sein, dass die Antibiotika gegen die Entzündung hilft, aber dadurch ist doch das Problem nicht gelöst !!!


    Und wenn ich es richtig verstanden habe, ist dieses Problem in dem Faden zu finden, mit welchem man Dir den Katheter bzw. den Cystofix angenäht hat.
    Bei welchem Metzger bist Du denn in Behandlung ????


    Für einen guten Chirurgen ist es doch eine Sache von Minuten, den verwachsenen und Schmerzen verursachenden Faden zu entfernen und einen neuen Faden zugfrei einzusetzen.


    Lass Dich morgen - besser noch heute - in ein Krebszentrum oder die Notaufnahme einer Klinik fahren und Dir diesen verdammten Faden entfernen und neu einsetzen.
    Dann wirst Du auch ein schmerzfreies Wochenende erleben.....


    Gruß
    Eck :ecke:hard

  • Hallo Hexe,
    hallo Eckhard


    Erstmals herzlichen Glückwunsch Hexe das war Dein 1000ster Beitrag.
    Ich hoffe nach Abschluss der Einnahme des Antibiotikas dass ich wieder schmerzfrei bin und die Entzündung bis dahin abgeklungen ist.
    Ich werde versuchen die nächsten 14 Tage etwas ruhiger anzugehen.
    Am 23.06.08 habe ich wieder Termin in der Klinik, dann werden die Schläuche gezogen und das Katheterisieren beginnt.
    Ich weiß dass ihr Recht habt und es besser für mich wäre wenn der Faden gleich gezogen würde, aber wenn die Schmerzen erträglich sind halte ich durch. Am Montag bin ich wieder bei meinem Hausarzt, er möchte sich die Entzündung nochmals anschauen,
    ihn werde ich auf jeden Fall auf den Faden ansprechen.
    Danke für Eure Ratschläge, ich komme immer ein Stückchen weiter.
    Vielen Dank
    rose

  • Liebe Rose
    lass Dir auf jeden Fall den Faden ziehen. Auch ich hatte das Problem, dass rundum alles vereitert war. Mit Antibiotika geht zwar die Entzündung weg, aber das Grundproblem ist damit nicht gelöst. Ich habe zum Glück nichts gespürt, wenn sie mir jeden dritten Tag den rausgeeiterten Faden wieder festnähen mussten. Aber eine Schönheit sind die vielen Einstichstellen nicht!
    Ich hatte auch Bern drauf angesprochen, wieso nicht ein Katheter zum blocken gelegt wurde. Die Antwort war, es sei weniger traumatisch, da das Löchlein kleiner sei als bei einem geblockten. Das war auch der Grund, wieso der Cysto nicht einfach ausgetauscht werden konnte. Son hätte man bouchieren müssen.
    Gruss Krümelchen

    :rolli: Krümelchen
    Tetraplegikerin seit 1990, Mainz Pouch I seit 2007