Berufskrankheit? Harnblasenkrebs durch polyzyklische Kohlenwasserstoffe

  • Liste der Berufskrankheiten erweitert

    Die Liste der Berufskrankheiten wird zum 05.08.2017 um fünf weitere Erkrankungen erweitert. Diese sind:

    Fokale Dystonie (Muskelkrämpfe) bei Instrumentalmusikern

    Eierstockkrebs durch Asbest

    Harnblasen- und Kehlkopfkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe

    Leukämie durch das Gas 1,3-Butadien.


    Betroffene sollten sich an ihren Arzt oder die gesetzliche Unfallversicherung wenden. Gemäß den Verjährungsvorschriften werden Leistungen rückwirkend für einen maximalen Zeitraum von vier Jahren gewährt.

    ED 2006: pT1(mind.), G3, L1 + CIS ;(

    2007-2010 Instillationen, u.a. "Synergo" ;)

    12/2011 RCX mit Anlage Ersatzblase 8o

  • Ein passender Link dazu aus den RSS Feeds


    Berufskrankheiten: Verordnung um Krankheiten ergänzt

    April 2009 CIS, bis Aug. 2009 6xBCG Instillation. Diagnose im Jan. 2010: Harnblasenkarzinom pT4a pTis L1 V0 pN1 pMx R0 G 3, Prostatakarzinom pT1a L0 V0 pN0 pMx R0 G 2 GL: 3+3=6 . Februar 2010 radikale Cystoprostatektomie mit Anlage eines Sigma Conduit. April bis Juli 2010 Chemotherapie 6 Zyklen Cisplatin/Gemcitabin


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Da haben wir im Forum ja einige User, die durch PAK zum Blasenkrebs gekommen sind und deren Ansprüche bisher abgelehnt wurden.

    Nun müsste von Seiten eines guten Anwaltes geprüft wewrden, ob im nachhinein ein Anspruch geltend gemacht werden kann.

  • Wichtig zu wissen:

    Harnblasenkrebs durch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe betrifft insbesondere Tätigkeiten, in denen Steinkohleteerpechhaltige Produkte verarbeitet oder verwendet werden wie z.B. in der Aluminium- und Gießereiindustrie, tritt aber auch in anderen Berufsgruppen wie z.B. bei Schornsteinfegern oder Hochofenarbeitern auf.




    Ein Systemadministrator schläft nicht. Er root!