Dank für die Aufnahme. BCG Chance oder Illusion?

  • Mein Name ist Wolfgang und ich komme aus Osnabrück.

    Vor etwa 15 Monaten wurde bei mir (nach Prostatakrebs OP und anschließender Bestrahlung in 2002/2003) Blasenkrebs festgestellt und zwar pTa, G3 high grade und pTis, high grade. Nach TUR B erhielt ich ein Jahr lang BCG, ohne Probleme. Die letzte TUR B am 6.12.2022 ergab keinen Befund. Die erneute BCG Therapie Anfang 2023 führte zu einer schweren Blutvergiftung mit CRP Wert über 400 und Abbruch der Therapie. Im März 2023 soll dann eine Blasenspiegelung erfolgen und wie es dann weitergeht, weiß ich nicht. Neuer Versuch mit BCG????

    Ich hoffe sehr, dass ich hier im Forum mit anderen Betroffenen in einen Erfahrungsaustausch komme.

    Das Leben ist zu kurz, um irgendwas zu verschieben. :)

    pTa G3 mit CIS, Diagnose 6.12.2021, seither BCG

  • Guten Tag und sei herzlich begrüßt hier bei uns im Forum Blasenkrebs wokausos ,Wolfgang.


    Wir sind ein Zusammenschluss von Betroffenen und deren Angehörigen, kein medizinisches Fachpersonal. Unsere Ratschläge basieren auf den Erfahrungsberichten von mehr als dreitausend Mitgliedern und sind teilweise einem einzelnen Urologen überlegen


    Zunächst stelle ich mir und analog dazu Dir die Frage wie es ursächlich zu dieser Blutvergiftung gekommen ist. Einen ähnlichen Fall las ich in den vielen Jahren meiner Zugehörigkeit zum Forum noch nicht. Allerdings wissen wir inzwischen, dass ein CIS/TIS keine großen Optionen bietet. Halt immer ein G3 und extrem geprägt von Rezidivbildung.


    Lies Dich ein und ich denke, dass weitere Mitglieder sich zeitnah zu Wort melden.


    Gruß wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Wie gesagt, ein Jahr lang hatte ich keine Probleme mit BCG, kaum Symtome. Mein Prof. war sehr zufrieden. Auch die letzte Gabe von BCG völlig problemlos. An diesem und dem folgenden Tag nur leichtes brennen beim Wasserlassen. Erst ab da wurde es stündlich schlimmer. konnte drei Tage nichts essen noch trinken. Dachte an Grippe oder so, bin aber nicht darauf gekommen, dass es mit BCG zusammenhing. Erst die Blutuntersuchung zeigte das ganze Ausmaß. Ein CRP Wert von über 400 ist nicht lustig. Jetzt geht es mir aber schon wieder gut. Alles überstanden.

    Das Leben ist zu kurz, um irgendwas zu verschieben. :)

    pTa G3 mit CIS, Diagnose 6.12.2021, seither BCG

  • Hallo Wolfgang wokausos , danke für die Rückäußerung aber bitte, inwiefern ist die BCG Therapie als Ursache für die Blutvergiftung diagnostiziert worden. Das BCG Medikament wirkt ja in der Anwendung nur im inneren der Blase und dem Weg zur Ausscheidung durch die Harnröhre. Hat es vielleicht noch nicht abgeheilte Verletzungen der letzten TUR B gegeben?


    Gruß wolfgangm

    pT4 a, G 3 und CIS, sechs Zyklen Chemotherapie, Gem/Cis


    "wer kämpft, der kann verlieren; wer nicht kämpft, hat bereits verloren"

  • Hallo Wolfgang...

    willkommen hier bei uns.

    Ich hatte im April 2020 ebenfalls einen Ta G3. Nach 4 Gaben Bcg musste dies abgebrochen werden. Ich bekam dann 1 Jahr Mitomycin 40mg.

    Ich persönlich finde das 1 Jahr Bcg schon ganz was ist u hoffentlich ausreicht selbst wenn du jetzt keine weiteren Installationen bekommst.

    VG Doreen

    April'20 Ta G2-3

    2. Nachresektion o.B.

    BCG abgebrochen - Mapping o.B.

    1 Jahr Mito 40mg bis Okt.'21

  • Hallo wokausos

    sei auch von mir herzlich begrüßt.

    Du hattest ausgesprochenes Pech, aber die Blutvergiftung gehört zu den Nebenwirkungen von BCG

    Es sind die sehr seltenen, aber eben möglich.


    Blasenkrebs - was nun?Therapie des nicht invasiven Blasenkrebses - Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V.
    Therapie des nicht invasiven (oberflächlichen) Blasenkrebses   Die vollständige Entfernung des Tumors aus der Blase durch die Ausschälung (Resektion) wird als…
    www.blasenkrebs-shb.de

    Hier nur ein kleinerAuszug:


    Tuberkulosemedikamente: Selten kommt es zu schwerer allgemeiner Entzündung, sogenannter BCG-itis mit Befall mehrerer Organe wie Lunge und Leber im Sinne von Sepsis (Blutvergiftung). Hier ist eine stationäre Behandlung angezeigt mit einer entsprechenden Tuberkulose-Behandlung.

    ---------


    Auch durch Verletzungen der Harnröhre mit Kathetern kann es zu Blutvergiftungen kommen.


    Gut, daß es dir inzwischen wieder besser geht und es überstanden ist.

    Hast du Pläne für eine weitere Behandlung, respektive wie es weiter geht ?


    Liebe Grüße, Ricka

  • Dieses Thema enthält 40 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.